Flüssiggas - freundlich zur Umwelt

Flüssiggas als die Umwelt schonender Energieträger

Eine starke Energie zum Heizen und zur Warmwasseraufbereitung

Flüssiggas ist ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen mit den Hauptbestandteilen Propan und Butan. Unter normalen atmosphärischen Bedingungen ist es gasförmig, verflüssigt sich aber schon bei relativ geringem Druck. Da es in flüssigem Zustand nur einen Bruchteil seines Gasvolumens (ca. 1:260) beansprucht, läßt es sich in großen Mengen in Tanks lagern und in Straßentankwagen oder Flaschen an jeden Ort transportieren.

Viel Heizwärme auf kleinstem Raum

Bei der Entnahme geht das Gemisch vom flüssigen in den gasförmigen Zustand über und strömt über Druckregler direkt in die Geräte. Flüssiggas fällt bei der Rohölverarbeitung in Raffinerien und bei der Förderung von Erdgas und Erdöl an.

Die Vorkommen von Flüssiggas gelten als gesichert, da immer wieder neue Rohöl- und Erdgasvorkommen entdeckt werden.

  • SAUBER: Eine leistungsstarke, saubere und schadstoffarme Alternative zu anderen Brennstoffen.
  • GÜNSTIG: Die Installation ist unkompliziert, Gasgeräte sind preisgünstig und wartungsfreundlich.
  • RAUMSPAREND: Für Heizgeräte ist kein Extra-Raum notwendig.
  • WIRTSCHAFTLICH: Die Geräte sind fein regulierbar, so daß die natürlichen Eigenschaften von Flüssiggas optimal genutzt und hohe Wirkungsgrade erreicht werden.
  • UNABHÄNGIG: Kann überall eingesetzt werden, ist nicht auf Erschließung durch Versorgungsleitungen angewiesen.

Information zur schrittweisen Einführung einer CO2-Abgabe

Der Klimawandel lässt sich nicht mehr leugnen.

Die Spuren sind auch in unseren Breitengraden deutlich sichtbar – ungewöhnlich hohe und lang anhaltende Hitze, Trockenheit und Dürreperioden, sinkende Wasserstände in unseren Gewässern und im Gegensatz dazu Starkregen und in deren Folge Überschwemmungen.

Die Bun­desregierung hat ein „Klimaschutzprogramm 2030“ beschlossen und die schrittweise Einführung einer CO2 Abgabe vorgesehen, um die deutsche Klimabilanz zu verbessern und europäische Klimaziele zu erreichen.

Es gibt eine gute Nachricht: Flüssiggas verursacht unter den fossilen Energieträgern wie Heizöl, Erd­gas, Diesel und Benzin die niedrigsten Emissionswerte. So werden ab dem 01.01.2021 0,039 EUR/Liter CO2-Abgabe für Flüssiggas erhoben. Diese Abgabe ist zur Finanzierung von Klimaprojekten vorgesehen. Auch wenn dadurch das Heizen wieder etwas teurer wird, hoffen wir, dass das Geld sinnvoll für die vorgesehen Zwecke ausgegeben wird und so wieder uns allen zugute kommt.

Unseren Bemühungen um günstige Beschaffungspreise tut das keinen Abbruch. Die gesetzlichen Auflagen verpflichten uns, den Preisbestandteil "CO2-Abgabe" in unsere Rechnungslegung aufzulegen und für Sie transparent sichtbar zu machen.

 

Flüssiggas ist trotz seines fossilen Charakters noch lange kein Auslaufmodell

Ein Energiemix aus erneuerbaren Anteilen der sogenannten Hybrid-Wärmeversorgung ist ein guter Primärenergiefaktor.

Darum lohnt sich ein Energiemix:

  • es ist eine moderne und effiziente Energieanlage
  • die Weichen stellen für gutes Klima und die Umwelt
  • es ist eine Aufwertung der Bausubstanz
  • von staatlicher Förderung durch die KfW kann profitiert werden

Flüssiggas ist mit Abstand der umweltfreundlichste fossile Brennstoff.

Im direkten Vergleich zu Ölheizungen emittiert Flüssiggas wie folgt:

  • 15% weniger CO2-Ausstoß
  • 40% weniger Stickoxide
  • 97% weniger Feinstaub

Mit Flüssiggas etwas für die Umwelt tun, denn Flüssiggas gehört zu den die Umwelt schonenden Methoden mit niedrigen Emmissionswerten bei den fossilen Brennstoffen.

23%

2013

Anteil am EU-Energieaufkommen

3.152 PJ

2013

inländischer Erdgasverbrauch (1 Petajoule ≈ 278 GWh)

4 Mio.

2013

Verbraucher in Deutschland setzen auf Flüssiggas

500.867

2013

Autogas-KFZ auf deutschen Strassen